News

Teambuilding in Behörden

„Das hätte ich jetzt nicht gedacht!“

Anlass ist der Teamtag, den ein Sachgebiet mit ihrer Führungskraft erlebt. Was am Anfang eher verhalten begonnen hat (mit Reaktionen wie „in der Zeit hätte ich ... arbeiten können“ oder „muss das denn sein?“), entwickelt sich bereits nach einer vertieften Kennenlernrunde dazu, den Kollegen, die Kollegin jetzt mit anderen Augen zu sehen. Ein Impulsvortrag der Führungskraft rundet das Entrée ab, dann folgt intensive Arbeit an den bisherigen Erfolgsfaktoren des Teams und an den Entwicklungsfeldern für die Zukunft.

Natürlich fehlen auch die auflockernden, teilnehmerzentrierten Elemente nicht, die immer auch die Ressourcen des Teams in den Mittelpunkt rücken. Bis am Ende eine klare To-Do-Liste (neudeutsch für Aufgaben-Erledigung-Liste) vorliegt, die alle mit ihrer Unterschrift abzeichnen und sich so zur Erfüllung verpflichten. Und abends gehen die Teammitglieder mit dem
sicheren Gefühl nach Hause, einen wertvollen Tag für sich und ihre Zusammenarbeit im Team Zeit genommen zu haben und einen weiteren, wichtigen Schritt auf dem Weg zum gut zusammenarbeitenden Team gekommen zu sein.

Kommentar einer Teilnehmerin: „Mensch, das war jetzt aber echt gut, dass wir uns als Team die Zeit genommen haben!“. 

Go back