News

Laterale Führung auf dem Vormarsch

IMAKA Kunden qualifizieren Ihre Mitarbeiter für die „Führung von der Seite“

In den vergangenen Jahrzehnten wurde die Arbeitswelt u.a. durch die Digitalisierung stark verändert. Zunehmend arbeiten (hoch-)spezialisierte Mitarbeiter und Führungskräfte bereichs- und fachübergreifend in unterschiedlichsten Teams, komplexen Projekten und Netzwerken gleichberechtigt zusammen und bringen dort ihr Expertenwissen ein. Je nach Aufgabenstellung werden sie hier von unterschiedlichen Personen auf Augenhöhe geführt.  In solchen durchmischten Teams stoßen Führungsstile, die auf disziplinarischer Weisungsbefugnisse basieren, zunehmend an ihre Grenzen. An dieser Stelle setzt die Laterale Führung – also „Führung von der Seite“ - an.

Welche Anforderungen werden an Führungskräfte ohne Weisungsbefugnisse gestellt, damit die Team- oder Projektarbeit erfolgreich ist und das gemeinsame Ziel erreicht wird?

Sie müssen die unterschiedlichen Bedürfnisse und Interessen aller Beteiligten tragfähig verbinden!

Dies  ist eine anspruchsvolle Aufgabe und erfordert ausgeprägte soziale Kompetenzen wie Kommunikationsgeschick und Umgang mit Konflikten. Verständigungs-, Vertrauens- und Machtprozesse sind dabei die zentralen Mechanismen des Lateralen Führens.

Seit vielen Jahre schulen wir Führungskräfte ohne Vorgesetztenfunktion und es ist für Unternehmen und Verwaltungen durchaus lohnend.

Sie wollen mehr darüber erfahren und Ihre Führungskräfte ohne disziplinarische Führungsmacht ebenfalls dabei unterstützen, ihre Kompetenzen zu stärken? Dann sprechen Sie uns an – wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Go back