News

IMAKA Lernplattform

Die neue IMAKA-Lernplattform

Der digitale Wandel und aber auch nicht zuletzt die veränderten Bedingungen durch die Corona-Krise stellten uns vor neue Herausforderungen in der Personalentwicklung. Die getroffenen und geltenden Bestimmungen und Abstandsregelungen haben die Seminarveranstaltungen in gewohnter Präsenzform unmöglich gemacht. Der Kontakt zu unseren Kunden verlagerte sich in die virtuelle Welt und Videokonferenzen wurden neuer Bestandteil unseres Arbeitsalltags. Und auch das Seminargeschäft sollte nicht zum Erliegen kommen. Diese neuen Rahmenbedingungen haben wir genutzt und uns entschieden unser Repertoire zu erweitern. Um eine sinnvolle, innovative und zukunftsorientierte Ergänzung zu unseren Seminarveranstaltungen anbieten zu können, haben wir die „IMAKA Lernplattform“ eingeführt.

Was bietet die Lernplattform?

Die Lernplattform bietet die Möglichkeit Seminarinhalte für die Teilnehmenden zur Verfügung zu stellen, die sie im Rahmen eines Fortbildungsprogramms selbstverantwortlich bearbeiten können. Solche Inhalte können Texte, Filme, Präsentationen, Umfragen, Quizze oder Arbeitsaufträge sein. Somit stellt sie einen effektiven Mehrwert als ergänzender Bestandteil unseres Lernkonzeptes dar. Beispielsweise setzten wir die Lernplattform erfolgreich in einem Online-Kurs ein. Die Teilnehmenden haben terminierte Videokonferenzen mit ihrem Trainer. Jeweils zwischen den Videokonferenzen erhielten die Teilnehmenden über die Lernplattform vorbereitende Inhalte, die sie selbstständig bis zur Videokonferenz erarbeiteten. Im Austausch mit ihrem Trainer konnten sie die Inhalte zum einen nochmal reflektieren und beschäftigten sich in Form von gemeinsamen Übungen oder Praxisbeispielen mit den Inhalten. Somit wechselten sich sogenannte „synchrone Lernphasen“ (per Videokonferenz mit dem Trainer) mit „asynchronen Lernphasen“ (selbstständige Erarbeitung von Inhalten) ab.

Wie funktioniert die Lernplattform?

Die Teilnehmenden erhalten alle einen persönlichen Zugang zu der Lernplattform und zum entsprechenden Kurs mit den relevanten Inhalten. Hierfür ist lediglich ein Internetzugang notwendig. Es braucht keine Downloads oder irgendwelche Add-Ins. Die Inhalte auf der Lernplattform können im Browser geöffnet werden und sind dort auch für die Teilnehmenden zugänglich. Es muss nichts heruntergeladen und abgespeichert werden. Der jeweilige Trainer des Kurses pflegt die Plattform und steuert, wann die Teilnehmenden welchen Inhalt erhalten. Sobald es etwas Neues für die Teilnehmenden gibt, werden sie per E-Mail darüber informiert und können über ein beliebiges internetfähiges Endgerät die Inhalte auf der Plattform einsehen. Der Aufbau der Lernplattform ist simpel und intuitiv aufgebaut. Die Oberfläche ist in Kacheln strukturiert, die sich in Kapitel und Untereinheiten gliedert. Somit finden sich die Teilnehmenden schnell zurecht und können ohne großen Aufwand direkt aktiv arbeiten.

Wie verstehen wir die Lernplattform?

Wir verstehen die Lernplattform nicht als Übergangslösung für die aktuelle Situation. Vielmehr ist sie ein Bestandteil, den wir zukünftig als Mehrwert in die Entwicklung von neuen Lernkonzepten integrieren wollen. Sie ist somit auch ein Meilenstein auf unserem Weg, eine Antwort auf die Anforderungen des digitalen Wandels zu formulieren.“

Go back