News

Ende der Homeoffice-Pflicht

Es bleibt nicht wie es ist, aber es wird nie wieder wie es war.

Während in Deutschland vor der Pandemie 12 Prozent der Beschäftigten im Homeoffice arbeiteten, erhöhte sich dieser Anteil während des Lockdowns 2020 zeitweise auf knapp 40 Prozent. Homeoffice wurde 2020 zum Wirtschaftswort des Jahres gewählt. Mitarbeitende, die während der Pandemie Erfahrungen mit dem Homeoffice gemacht haben, wollen mehrheitlich auch weiterhin nicht mehr an allen Wochentagen im Büro arbeiten. Zeitersparnis durch wegfallende Arbeitswege und bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind die am häufigsten genannten Argumente und eine Mehrzahl der Mitarbeitenden empfindet die Arbeit am Heimarbeitsplatz als produktiver und angenehmer. Dennoch wollen rund ein Fünftel aller Mitarbeitenden die Arbeit von Zuhause aus in Zukunft wieder ganz einstellen.

Nach mehr als einem Jahr der Zusammenarbeit auf Distanz, prallen nun die individuellen Interessen aufeinander und Teams müssen ein neues Miteinander für sich finden. Außerdem stellt sich für Arbeitgeber die Frage ob Mitarbeitende, die nur zeitweise im Büro arbeiten, weiterhin einen Arbeitsplatz zur alleinigen Nutzung benötigen. Ein guter Zeitpunkt aktiv in die Gestaltung der Arbeitsmodelle einzusteigen!

Gerne unterstützen wir Sie beim Aufsetzen partizipativer Prozesse, der Ausarbeitung neuer Vorgehensmodelle und Trainings z. B. zur Zusammenarbeit auf Distanz oder dem Selbstmanagement im Homeoffice.

Photo by Markus Winkler on Unsplash

Go back