News

Delegationsreise mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Estland, Lettland und Litauen

© Uli Regenscheit

IMAKA nahm an der Delegationsreise zum Thema „Industrie 4.0, IKT, Digitalisierung, IT-Sicherheit und IT Start-Ups“ nach Estland, Lettland und Litauen unter der Leitung von Frau Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg teil.

Dabei konnte sich Herr Belser, als Vertreter von IMAKA, intensiv mit Entscheidern, Fachexperten und Innovatoren vor Ort austauschen und neue Erkenntnisse sowie Denkanstöße für die tägliche Beratungspraxis von IMAKA gewinnen.

 

© Uli Regenscheit © Uli Regenscheit

(Fotos: © Uli Regenscheit)

Auszug aus den facettenreichen Terminen vor Ort:

  • Besuch des e-Estonia-Showroom: Umfassender Überblick über die digitale Gesellschaft in Estland und die vielfältigen Anwendungsfelder für Verwaltungen und Privatwirtschaft.

  • Besuch des Business-Science Park Tehnopol: Tehnopol Tallinn ist ein Wirtschafts- und Wissenschaftscampus, dessen Ziel es ist, zukunftsfähige Geschäftsideen in digitalen Geschäftsfeldern zu generieren und diesen zur Marktreife zu verhelfen.

  • NATO Cyber Defense Center of Excellence: Das von der NATO eingerichtete Center ist ein in Europa einzigartiger interdisziplinärer Hub für Cyber-Sicherheit. Forscher, Analysten und Dozenten aus 20 Ländern formen hier ein Wissenscluster für die Felder Militär, Unternehmen und Regierungen, das einen 360-Grad-Blick auf das komplexe Thema digitaler Sicherheit gewährt.

Go back