Optimierung und Veränderungsmanagement - Prozesse, Strukturen, Ressourceneinsatz -

Gemeinsam mit den internen Experten unserer Kunden analysieren wir konkrete Situationen und erneuern dort, wo die Organisation angepasst werden muss, und schreiben den Ressourceneinsatz fort.

Berater und Trainer der IMAKA haben nachfolgend ausgewählte Kunden unterstützt:

Atena Gesellschaft für Engineering Services mbH, AXA Lebensversicherung AG, Barclays Industrie Bank GmbH, Bosch Siemens Hausgeräte GmbH, Carl Zeiss Optronics GmbH,  CeramTec AG, EADS Astrium GmbH, Chiron-Werke GmbH & Co. KG, Coca Cola Erfrischungsgetränke AG, Daimler AG Werk Wörth, Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, EnBW, Georg Fischer Automobilguss GmbH, Eurocopter Deutschland GmbH, HEAG, Hegau-Bodensee-Hochrhein-Kliniken GmbH, Huyck.Wangner Germany GmbH, Hymer AG, Lear Corporation GmbH & Co. KG, Koelnmesse GmbH, Liebherr-Gruppe, Renk Test System GmbH, Robert Bosch Werk Blaichach, Rolls-Royce Deutschland GmbH, Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co KG, Sick AG, Süd-Chemie AG, TATA Interactive Systems GmbH, Vektor Informatik GmbH

Ausgewählte Aktivitäten bei unseren Kunden:

Dezentralisierung HR

Ziel: Personal vor Ort an allen Standorten einer AG mit 2000 Mitarbeitern in Deutschland ganzheitlich betreuen

  • Schritt 1: Bestandsaufnahme und Empfehlung zur Einführung einer dezentralen Struktur
  • Schritt 2: Potenzialanalyse und Empfehlung zur Stellenbesetzung
  • Schritt 3: Prozessbegleitung in der Umsetzungsphase (z. B. Interface-Management sowie Coaching)
  • Schritt 4: Interimsmanagement der Personalentwicklung  
  • Schritt 5: Strategische Neuausrichtung der Personalentwicklung


Neuausrichtung Produktionsservice

Ziel: 24/7/52-Maschinenauslastung

  • Schritt 1: Standortstrategie entwickeln und kommunizieren
  • Schritt 2: Rolle Produktionsservice ableiten und Veränderungskonzept erarbeiten
  • Schritt 3: Potenzialanalyse durchführen; Schlüsselstellen neu besetzen; Mitarbeiter auf allen Ebenen nach Bedarf qualifizieren
  • Schritt 4: Produktionsservice im Zusammenspiel mit internen Partnern neu positionieren


Neuausrichtung Unternehmenskommunikation

Ziel: Zentralbereich einer international wachsenden AG strategisch sowie organisatorisch neu ausrichten

  • Schritt 1: Bestandsaufnahme und Realisierungskonzept
  • Schritt 2: Kernprozesse beschreiben  
  • Schritt 3: Organisations- und Führungsstruktur anpassen
  • Schritt 4: Qualifizierungskonzept umsetzen